Erstinformationen nach § 11 VersVermV

Hier kannst Du die Erstinformationen von Roland Fröhlich downloaden

Name und Anschrift: Roland Fröhlich Aiblinger Straße 53 83620 Feldkirchen-Westerham OT Feldolling

Status und Tätigkeitsart / Erlaubnisbehörde: Ich bin als Versicherungsmakler nach § 34d Abs. 1 der Gewerbeordnung tätig und im Vermittlerregister unter der Nummer D-X8ZU-H8DRE-72 registriert.

Registerstelle: Die Eintragung im Vermittlerregister kann wie folgt überprüft werden: Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V. Breite Straße 29, 10178 Berlin, Tel.: 01806 00 58 58 50* www.vermittlerregister.info *20 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz, höchstens 60 Cent/Anruf aus Mobilfunknetzen

Berufsrechtliche Regelungen: – § 34 d Gewerbeordnung – §§ 59-68 VVG – VersVermV Die berufsrechtlichen Regelungen können über die vom Bundesministerium der Justiz und von der juris GmbH betriebenen Homepage www.gesetze-im-internet.de eingesehen und abgerufen werden.

Aufsichtsbehörde: Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern Max-Joseph-Str. 2, 80333 München, Telefon: (089) 5116 – 0* ihkmail@muenchen.ihk.de, www.muenchen.ihk.de *20 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz, höchstens 60 Cent/Anruf aus Mobilfunknetzen

Was mache ich genau? Ich bin ein Versicherungsberater.

Was kostet die Beratung? Die Beratung kostet Sie fast gar nix, abgesehen von Ihrer Zeit. Neben Ihren Versicherungsbeiträgen zahlen Sie keine zusätzlichen Beträge. Es gibt die Möglichkeit der Honorarberatung. Aber die wird dann in einer gesonderten Vereinbarung geregelt.

Beteiligungen: Ich besitze weder direkte noch indirekte Beteiligungen (abgesehen von möglichen Investments im Rahmen meiner Vorsorgeversicherungen) an den Stimmrechten oder am Kapital eines Versicherungsunternehmens, mit denen ich Einfluß auf Gesellschaftsentscheidungen hätte. Da Sklavenarbeit seit einigen Wochen verboten ist, besitzt auch kein Versicherungsunternehmen oder Mutterunternehmen von Versicherungsunternehmen eine direkte oder indirekte Beteiligung an mir. Dass man sowas erwähnen muss, ist gequirlte Hundescheiße.

Schlichtungsstellen für außergerichtliche Streitbeilegung in Versicherungsangelegenheiten: Versicherungsombudsmann e.V. Postfach 08 06 32, 10006 Berlin Ombudsmann private Kranken- und Pflegeversicherung Postfach 06 02 22, 10052 Berlin

Information zur Teilnahme am Streitbeilegungsverfahren gemäß § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz: Wenn der Versicherungsnehmer die Schlichtungsstellen anruft, ist der Vermittler dazu verpflichtet, am Schlichtungsverfahren Teil zunehmen, und zwar bei: Versicherungsombudsmann e.V. Postfach 08 06 32, 10006 Berlin www.versicherungsombudsmann.de Ombudsmann private Kranken- und Pflegeversicherung Postfach 06 02 22, 10052 Berlin www.pkv-ombudsmann.de

Online Streitbeilegung gemäß: Art. 14 Abs. 1 ODR-VO Die Europäische Union stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.

Beratungsgrundlage nach §42b VVG: Als unabhängiger Versicherungsmakler für den Bereich Vorsorgeversicherungen und Reiseversicherungen, beobachte und prüfe ich ständig, die auf dem Markt angebotenen Versicherungsprodukte der Versicherungsunternehmen, sodass die von mir nach fachlichen Kriterien ausgewählten und angebotenen Versicherungsprodukte der in unseren Vertragsgrundlagen genannten Versicherer empfohlen werden können. Ich weise aber darauf hin, dass wir in keinem Fall mit sogenannten Direktversicherungen oder Versicherungen zusammenarbeiten, die nicht mit Versicherungsmaklern kooperieren. Dazu gehören zB Gesellschaften wie Debeka, HUK u.ä..

Nachhaltigkeitsbezogene Offenlegung zum Vertreib von Versicherungsanlageproduken: Wir verfolgen derzeit keine eigenständige Nachhaltigkeitsstrategie. Im Rahmen der Auswahl von Versicherungsgesellschaften
und Versicherungsprodukten berücksichtige ich nur die von den Versicherern zur Verfügung gestellten Informationen. Über die jeweilige Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken bei Investitionsentscheidungen
des jeweiligen Versicherers informiert dieser mit dessen vorvertraglichen Informationen. Derzeit fehlen noch die technischen Regulierungsstandards der Europäischen Aufsichtsbehörden sowie Informationen der Versicherungsgesellschaften, um detailliert prüfen zu können, welche nachteiligen Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren bestehen und wie diese in die Beratung einbezogen werden können.  Auf Grund der aktuell beschränkten Informationen der Versicherer werden diese Aspekte aktuell nicht standardmäßig in der Beratung berücksichtigt. Ich beobachte die weitere Entwicklung und werde zu gegebener Zeit eine eigene Nachhaltigkeitsstrategie entwickeln, insbesondere nachteilige Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren bei der Beratung berücksichtigen. Mit einem zukünftigen breiteren Marktangebot wird eine standardmäßige
Berücksichtigung erfolgen.